© Coups de Vents

10. Oktober 2018, 19.30 Uhr

Konzert

„Aime (M) comme mémoire“, Ensembles Coups de Vents & Serenata

Zum Auftakt des Festivals trifft das Bläserensemble Coups de Vents aus dem DépartementPas-de-Calais auf das junge Ensemble Serenata der Musikschule Stuttgart mit einemumfassendenProgramm zum Thema Frieden und einer Hommage an Claude Debussy.

Unter der abwechselnden Leitung des französischen Dirigenten und Gründungsdirektors von Coups de Vents, Philippe Langlet, und von Seranatas Dirigent Oliver Hasenzahl interpretieren die zwanzig professionellen und dreizehn jungen Musiker Werke von deutschen und französischen Komponisten, die meist Zeitgenossen des Ersten Weltkriegs warenDer Violoncellist Fabrice Bihanund die Sopranistin Virginie Seynave setzen mit ihrer ganz eigenen Klangfarbe ein kontrastreiches Glanzlicht auf die Stimmen der reinen Bläserensembles. Zu hören sind u.a. C‘est la Paix“ für Bläserensemble und Sopran von Gabriel Fauré und Roger Boutrys Hommage „Fragments pourvioloncelle et ensemble à vent“ an den französischen Starvioloncellisten Maurice Maréchal und an Claude DebussyWeitere Werke von Debussy, dessen Todestag sich 2018 zum 100. Mal jährt,sowie Kompositionen von Richard Strauss und Camille Saint-Saëns stehen auf dem Programm.

Weitere Informationen zum Konzert finden Sie unter:  http://www.franzoesischewochen.de/auftakt/

 

Praktisches

Veranstaltungsort

Theaterhaus Stuttgart
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
www.theaterhaus.com


Eintritt

17€

Veranstalter

Institut français Stuttgart und Theaterhaus Stuttgart in Zusammenarbeit mit Toccata Europe
https://stuttgart.institutfrancais.de/