© Hannah Cooke

05.02.2021

Ausstellung

Hannah Cooke, „Uncurtain“ – Retour de Paris Nr. 94

Die 1986 in München geborene Künstlerin Hannah Cooke setzt sich mit den Strukturen und Erwartungen an unsere Gesellschaft auseinander. Wie können Normen aufgebrochen werden? Auf welchen Machtstrukturen bauen unsere Systeme auf? Cooke beobachtet, recherchiert, analysiert und schafft neue Zusammenhänge. Ihre Arbeit regt zum Nachdenken und Hinterfragen an, oft mit einem Augenzwinkern. Dafür nutzt sie unterschiedliche Formate wie Performance, Installation, Fotografie und Videokunst.

In dieser Ausstellung stellt sie Arbeiten vor, die während ihres Aufenthalts als Stipendiatin in der Cité Internationale des Arts de Paris entstanden sind.

„Uncurtain“ (Vorhang)

 Der alte Vorhang des Ateliers 2051 an der Cité International des Arts wird zum Bildträger Cookes’ Erinnerungen.
Er hat schon bessere Zeiten gesehen. Löchrig, fleckig und ausgerissen hängt er am Studiofenster.
Inspiriert von der japanischen Tradition des Kintsugi (wörtlich „Reparieren mit Gold“), hat sie sich dem zerstörten Vorhang angenommen, die Löcher geflickt und durch zahlreiche Stickereien ergänzt.

Die Stickereien bilden Cookes’ Impressionen ab, die sie während ihrer turbulenten Zeit in Paris gesammelt hat (der Aufenthalt fiel in die Zeit des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020).

 „Circle of Influence“ (Video-Performance)

Über einen Livestream von zwei Stunden war am 5. April im Hinterhof der Cité Internationale des Arts die Entstehung einer Raumzeichnung aus sieben Kreisen zu beobachten. Die Größe der Kreise orientiert sich an den Abstandsempfehlungen der Gesundheitsbehörden im Zuge der nationalen Quarantäne in Paris. Durch eine Hintertür umgeht die Performance damit das Versammlungsverbot und macht zugleich die erzwungene soziale Distanzierung sichtbar.

Hannah Cooke studierte von 2008 bis 2016 an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Ihre Arbeiten werden international ausgestellt. Für ihr Werk erhielt sie bereits mehrfach Auszeichnungen und Preise.

Eine Veranstaltung des IF Stuttgart mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Die Ausstellung ist von Außen in den Schaufenstern des Instituts zu besichtigen.

Vernissage Fr. 05.02.2021 online um 18 Uhr live auf Facebook unter: https://fb.me/e/17nwrB9Dn

 

Praktisches

Veranstaltungsort

Institut français Stuttgart
Schlossstr. 51, 70174 Stuttgart
info.stuttgart@institutfrancais.de
https://www.institutfrancais.de


Eintritt kostenlos


Veranstaltungsdauer bis

26.02.2021

Veranstalter

Institut français Stuttgart


Nach oben